1
2
3
Trenner Schatten
 
 

Man sieht die Sonne langsam untergehen und erschrickt doch, wenn es plötzlich dunkel ist.
Franz Kaffka


Genauso fühlen wir bei unserem langjährigen Freund und Weggefährten

Hansjörg Puschacher

Obwohl er seit längerem an der heimtückischen Krankheit litt, war er zuversichtlich, sie zu besiegen. Diesen Charakterzug haben wir an ihm so geschätzt. Er lebte nach dem Motto: „Irgendwie kriegen wir das wieder hin“.
Von dieser Einstellung und seiner grenzenlosen Loyalität habe ich, der gesamte Vorstand, ja der gesamte Landesverband Baden-Württemberg, sage und schreibe 43 Jahre lang profitiert.
In den 40 Jahren, in denen ich mit Hansjörg zusammengearbeitet habe, hatte ich zu keinem Zeitpunkt das Gefühl seine Loyalität zu verlieren. Außer seiner Familie, galt seine Liebe den Hunden. Er war Vereinsmensch durch und durch. Dem Verein für Deutsche Spitze und – ganz besonders dem Landesverband Baden-Württemberg für Hundewesen opferte er den größten Teil seiner Freizeit. Seine erste Sitzung beim Landesverband, damals noch als Vertreter des Spitzvereins, absolvierte er am 15. November 1977. Danach war er ununterbrochen in nahezu allen Wahlämtern des Landesverbandes tätig. Er war Beirat, Schriftführer, 3. Vorsitzender und 2. Vorsitzender. Seit 1992 war er federführend für die interne Organisation unserer Kynologischen Tagung in Leonberg verantwortlich.
Immer da, wenn jemand gebraucht wurde und immer im Dienste der Sache. Bis zu seinem Tode, am 20.02.21 war er 3. Vorsitzender des Landesverbandes. Es gibt niemand, der mehr Lebensjahre für den Verband geopfert hat, wie Hansjörg Puschacher. Dafür wurde er im August 2003 mit der höchsten Auszeichnung des Landesverbandes geehrt. Der Ehrennadel in Gold mit Brillant.
Wir haben mit dem Tod von Hansjörg einen guten Freund und großartigen Mitstreiter verloren. Mit ihm ist auch ein Stück Geschichte des Landesverbandes, verbunden mit vielen guten Erinnerungen, von uns gegangen.
Wir sind dankbar ihn als Freund und Weggefährten gehabt zu haben und werden ihn nie vergessen.

Ulrich Reidenbach
1. Vorsitzender LV-BW


Leuchtende Tage. Nicht weinen, dass sie vorüber. Lächeln dass sie gewesen. Konfuzius

Hansjörg Puschacher
 

Wichtige Information für unsere Aussteller

Wir freuen uns, dass wir als Ersatz für die vielen ausgefallenen Veranstaltungen unseren Ausstellern in Karlsruhe eine Doppel-CACIB anbieten können:

76. und 77. Internationale Rassehunde Ausstellung am 13. und 14. November 2021

Für die Sonderschauangliederung werden die betroffenen Vereine in Kürze von uns angeschrieben.

Absage der 33. Ortenau-Schau Offenburg am 13./14. März 2021

Aufgrund der Pandemie, die inzwischen alle Länder in äußerst erschreckendem Ausmaß erfasst hat, und im Bewusstsein der Verantwortung für die Menschen und unseren Landesverband, hat der Vorstand des Landesverbandes einstimmig die schwere Entscheidung getroffen, die 33. Internationale Ausstellung in Offenburg auch im Jahre 2021 nicht durchzuführen. Es ist uns trotz intensivster Bemühungen leider nicht gelungen, bei FCI, VDH und Messe einen späteren Ersatztermin im Jahre 2021 zu bekommen. Wir hoffen und gehen davon aus, dass wir ab 2022 Offenburg wieder zum gewohnten Termin durchführen können.

Ausstellern, deren Meldung aus dem Jahre 2020 bestehen geblieben ist, wird das Meldegeld komplett erstattet.

Bitte schicken Sie eine Mail mit Angabe der Einlaufnummer und Ihres Kontos an die Meldestelle landesverband@web.de

Alle Beteiligten erhalten in den nächsten Tagen ein Anschreiben, dem sie die entsprechenden Details entnehmen können. Bitte unternehmen Sie bis zum Erhalt dieses Schreibens nichts. Da die Rückabwicklung einige Zeit in Anspruch nehmen wird, bitten wir um etwas Geduld.

Wir bedauern außerordentlich, dass wir aus Vernunftgründen zu diesem Schritt gezwungen sind, aber Gesundheit und Sicherheit steht über allem.

Vorausschauend möchten wir schon heute darauf hinweisen, dass wir uns um eine Doppel-CACIB-Ausstellung im November 2021 in Karlsruhe bemühen.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis für unsere Absage der Offenburger Ausstellung, wünschen Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr. Kommen Sie gesund durch die schweren Zeiten.

Der Vorstand des Landesverbandes Baden-Württemberg für Hundewesen e.V.

 
 

Landesverband Baden-Württemberg für Hundewesen e.V.

Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen rund um den Hund. Hier finden Sie Zugang zur Welpenvermittlung über die Rassehundezuchtvereine.

Wir veranstalten jährlich zwei internationale und eine nationale Rassehundeausstellung in Karlsruhe und Offenburg. Die jährlich stattfindende Kynologischen Arbeitstagung ist ein weiteres Highlight unserer Tätigkeit.

Geschäftsstelle

Frau Ingrid Gruihn
Markelsheimer Straße 78
70435 Stuttgart
Telefon: 0711-874222
Telefax: 0711-875748
ingrid.gruihn@t-online.de

 

 
 

Aktuelles und Veranstaltungen des VDH

 
 

Rückschau zu Veranstaltungen aus 2015 – 2020

  • 14.03.2015  28. Ortenau-Schau in Offenburg

    Hier finden sie alle Informationen über die vergangene Ausstellung am 14. und 15.03.2015. Meldungen (Katalog): 3228 Hunde aus 252 Rassen | Besucher: ca. 16 360 | Industriestände: 73 | Rassen-Informationsstände: 16

 
 
 

Die Gesellschaft zur Förderung Kynologischer Forschung e.V. (GKF)

unterstützt finanziell seit 1994 Forschung zum Wohle des Hundes. Bisher hat sie Forschungsprojekte mit einer Gesamtsumme von ca. 2 Millionen EUR gefördert. Dieses Geld stammt aus Mitgliedsbeiträgen sowie aus Spenden von Zuchtvereinen und -verbänden (z.B. dem VDH-Landesverband Baden-Württemberg für Hundewesen e.V.) und Hundefreunden und -freundinnen. Unterstützen auch Sie die GKF durch eine Mitgliedschaft oder eine Spende.

Mehr über die GKF erfahren >>

 Die Gesellschaft zur Förderung Kynologischer Forschung e.V. (GKF)
 
 
 

Landesverband Baden-Württemberg für Hundewesen e. V.

Dennefstr 5/1 | 71665 Vaihingen-Enz 
Tel. +49 (0)7042- 8132202 | Fax +49 (0)07042-8135299  
eMail info@vdh-bw.de